Willkommen bei der Equilas AG

Der Regulierungsdruck in der Schweiz hat in den letzten Jahren stark zugenommen und flacht aufgrund der beabsichtigten nationalen und internationalen Vorhaben in den verschiedensten Bereichen (z.B. Finanzmarktgesetzgebung, Basel III, Rechnungslegungsvorschriften, Arbeitsgesetz, Steuerrecht, Automatischer Informationsaustausch etc.) auch in Zukunft nicht ab.

Sehen Sie sich mit hohen Anforderungen an Ihre Organisation in den Bereichen Risk-Management, Legal & Compliance, Rechnungswesen sowie HR Management konfrontiert? Nimmt der Druck auf Ihre Mitarbeitenden dadurch stetig zu?

Wir unterstützen seit mehreren Jahren erfolgreich kleine und mittelgrosse Banken, Vermögensverwalter, Effektenhändler und finanznahe Unternehmen in den Bereichen Legal & Compliance, Risk Management, IKS, Rechnungswesen, HR Management, Marketing und Ausbildung.

Als unabhängiges Unternehmen können wir flexibel auf Kundenwünsche eingehen und Sie Dank des modular aufgebauten Dienstleistungsangebots optimal unterstützen.


Unsere Dienstleistungen bieten Ihnen folgende Vorteile:

  • Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.
  • Unterstützung vor Ort oder zentral bei uns im Rahmen eines Outsourcing-Verhältnisses.
  • Sicherstellung des Einhaltens der regulatorischen Rahmenbedingungen im Tagesgeschäft.
  • Regulatorische Anforderungen werden entsprechend Ihren Bedürfnissen umgesetzt.
  • Sie haben einen persönlichen Betreuer, der jederzeit für Sie zur Verfügung steht.
  • Komplexe Anforderungen werden Ihnen von kompetenten Fachkräften verständlich erklärt.
  • Ihre Mitarbeitenden haben einen Sparringpartner, damit diese von Fachkräften eine Zweitmeinung sowie Unterstützung in ihren täglichen Aufgaben erhalten.
  • Abdecken von Ressourcen- oder Ferienengpässen.
  • Schulung Ihrer Mitarbeitenden vor Ort oder an einem zentralen Ort mit anderen Teilnehmern.

Möchten Sie sich wieder vermehrt auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und suchen einen zuverlässigen Partner, der Sie kompetent berät und Ihnen verständliche Lösungen bietet?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Geschäftsleitung der Equilas AG
Christoph Würgler & Markus Künzli

Equilas

unabhängigagileinzigartig

Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen

  • Legal & Compliance

    Benötigen Sie Unterstützung bei der Umsetzung und Ausgestaltung der regulatorischen Entwicklungen sowie bei der Gestaltung der nötigen vertraglichen und organisatorischen Instrumente?
  • Rechnungswesen

    Können wir Sie bei der Erstellung von monatlichen und/oder jährlichen Abschlüssen sowie diversen (Finanz-)Reportings unterstützen?
  • HR Management

    Nehmen Ihnen die komplexen und zeitintensiven HR-Routineaufgaben auch zu viele Ressourcen im Arbeitsalltag? Interessieren Sie massgeschneiderte Leistungen zur gezielten Optimierung von HRM-Abläufen?
  • (NEU)

    Risikokontrolle & IKS

    Wie ist Ihr internes Kontrollsystem aufgebaut? Brauchen Sie Unterstützung in der Risikokontrolle oder haben Ihre Reglemente Anpassungsbedarf?
  • Marketing & Events

    Haben Sie Ihr Erscheinungsbild gegen Aussen schon einmal selber begutachtet? Wie sehen Ihre Kunden Sie?
  • (UPDATE)

    Ausbildung

    Wie stellen Sie die Weiterentwicklung Ihrer Mitarbeitenden sicher?
test

News

  • Das neue «Qualified Intermediary Agreement» (QI-Agreement)

    Das aktuelle QI-Agreement trat am 1. Juli 2014 in Kraft und wird am 31. Dezember 2016 enden. Der IRS hat anfangs Juli 2016 das neue QI-Agreement im Entwurf publiziert. Dieses Agreement wird am 1. Januar 2017 in Kraft treten. Die definitive Version wird im vierten Quartal erwartet.

    Gemäss dem aktuellen QI-Agreement muss der Responsible Officer (RO) einen unabhängigen Prüfer bestimmen, der einen periodischen Review durchführt. Nun wurden die Anforderungen an den Review konkretisiert: Der Entwurf des QI-Agreements verpflichtet einen QI (Qualified Intermediary), Prüfhandlungen vorzunehmen, um sicherzustellen, dass gewisse Informationen betreffend die Dokumentierung, das Withholding, das Reporting und anderen Verpflichtungen unter dem QI-Agreement als Teil der periodischen Zertifizierung übermittelt werden können. Dieser periodische Review gleicht dem alten QI-Audit.

    Früher war es möglich einen Audit-Waiver zu beantragen. Lange war unklar, ob diese Möglichkeit unter dem neuen QI-Agreement auch besteht. Nun herrscht Klarheit, dass das neue QI-Agreement ei-nen Waiver vorsieht, um vor der Verpflichtung, einen periodischen Review durchzuführen, entbunden zu werden. Sollte das Finanzinstitut einen Waiver beantragen, ist es dennoch verpflichtet, gewisse Informationen als Teil der periodischen Zertifizierung zu übermitteln. Diese Zertifizierung – der periodische Review wäre ein Teil davon – hat bis am 1. Juli 2018 zu erfolgen. Der Umfang der zu liefernden Informationen in der Zertifizierung hängt von den meldepflichtigen Beträgen ab.

    2016-08-18 09:31:27

    Weiterlesen

  • Neue Beurteilungen des FATCA-Qualifikationsgremiums

    Das FATCA-Qualifikationsgremium hat am 11. Juli 2016 neue Beurteilungen publiziert. Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

    Gemäss FATC-Abkommen ist der Begriff der beherrschenden Person in Übereinstimmung mit den FATF-Empfehlungen umzusetzen. In der Schweiz werden diese Empfehlungen mit dem Geldwäschereigesetz (GwG) umgesetzt. Neben dem GwG sind auch die GwV-FINMA sowie die Vereinbarung über die Standesregeln zur Sorgfaltspflicht der Banken (VSB 16) anzuwenden. Das Qualifikationsgremium führt diesbezüglich folgendes aus: Besteht aufgrund der erwähnten Best-immungen eine Ausnahme von der Pflicht zur Feststellung des wirtschaftlich Berechtigten, so darf das schweizerische Finanzinstitut davon ausgehen, dass für FATCA-Zwecke auch keine beherrschenden Personen bestehen.

    Dies bedeutet, dass bei nicht operativ tätigen Gesellschaften und Gemeinschaften, welche einen ideellen Zweck verfolgen (z.B. ideelle nicht operativ tätige Vereine, Stiftungen und Genossen-schaften), keine beherrschenden Personen bestehen. Diese Voraussetzungen erfüllen die meis-ten Vereine und Stiftungen, weshalb sie unter FATCA als passive NFFE ohne US-Beherrschung klassifiziert werden können.

    Ein durch ein schweizerisches Finanzinstitut geführtes Mietzinskautionskonto nach Art. 257e OR kann vom Anwendungsbereich von FATCA ausgenommen werden. Das heisst, solche Konten können unter FATCA als irrelevant betrachtet werden, unabhängig davon, ob es sich um die Miete von einem Wohn- oder Geschäftsraum handelt und unabhängig von der Kautionshöhe (Saldo-unabhängig).

    2016-08-18 09:21:09

    Weiterlesen

  • Der revidierte EU-Datenschutz und seine Auswirkungen auf die Schweiz

    Der Datenschutz in der EU ist bisher in einer EU-Richtlinie geregelt worden. Neu wird ab 1. Januar 2018 ein Regelwerk mittels Richtlinie und Verordnung in Kraft treten. Im Gegensatz zur Richtlinie wird die Verordnung, namens Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ab Inkraftsetzung in den EU-Mitgliedstaaten unmittelbar anwendbar sein.

    2016-06-17 08:40:37

    Weiterlesen

  • Qualifiziertes Steuervergehen

    Mit der Umsetzung der Empfehlungen der Financial Action Task Force (FATF) wurde in der Schweiz das qualifizierte Steuervergehen per 1. Januar 2016 eingeführt. Das qualifizierte Steuervergehen, welches eine Steuerhinterziehung von mehr als CHF 300‘000 in einer Steuerperiode mittels Urkundenfälschung voraussetzt, stellt eine Vortat zur Geldwäscherei dar.

    Die regulatorischen Bestimmungen verpflichten Finanzintermediäre seit Anfang dieses Jahres die Hintergründe und den Zweck von Transaktionen sowie Geschäftsbeziehungen abzuklären, wenn Anhaltspunkte vorliegen, dass Vermögenswerte aus einem qualifizierten Steuervergehen herrühren. Vermögenswerte, die aus einem qualifizierten Steuervergehen herrühren, dürfen von Finanzintermediären nicht entgegengenommen werden und es gelten weiter die besonderen Sorgfaltspflichten aus der Geldwäschereiverordnung-FINMA.

    2016-06-15 15:27:16

    Weiterlesen

  • Zwischenabschluss 2016 nach RVB – zu beachtende Punkte

    Mit der erstmaligen Umsetzung der Rechnungslegungsvorschriften für Banken gemäss den Bestimmungen des FINMA-RS 2015/1 für den Jahresabschluss per 31. Dezember 2015 stellt sich nun die Frage nach der Umsetzung für den Zwischenabschluss per 30. Juni 2016, da viele der Regionalbanken die Umstellung auf die neue RVB, analog dem SNB-Meldewesen, per November 2015 vorgenommen haben.

    2016-06-15 15:27:04

    Weiterlesen

Abonnieren Sie den Newsletter

GL