Willkommen bei der Equilas AG

Der Regulierungsdruck in der Schweiz hat in den letzten Jahren stark zugenommen und flacht aufgrund der beabsichtigten nationalen und internationalen Vorhaben in den verschiedensten Bereichen (z.B. Finanzmarktgesetzgebung, Basel III, Rechnungslegungsvorschriften, Arbeitsgesetz, Steuerrecht, Automatischer Informationsaustausch etc.) auch in Zukunft nicht ab.

Sehen Sie sich mit hohen Anforderungen an Ihre Organisation in den Bereichen Risk-Management, Legal & Compliance, Rechnungswesen sowie HR Management konfrontiert? Nimmt der Druck auf Ihre Mitarbeitenden dadurch stetig zu?

Wir unterstützen seit mehreren Jahren erfolgreich kleine und mittelgrosse Banken, Vermögensverwalter, Effektenhändler und finanznahe Unternehmen in den Bereichen Legal & Compliance, Risikomanagement, Rechnungswesen, HR Management, Marketing und Ausbildung.

Als unabhängiges Unternehmen können wir flexibel auf Kundenwünsche eingehen und Sie Dank des modular aufgebauten Dienstleistungsangebots optimal unterstützen.


Unsere Dienstleistungen bieten Ihnen folgende Vorteile:

  • Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.
  • Unterstützung vor Ort oder zentral bei uns im Rahmen eines Outsourcing-Verhältnisses.
  • Sicherstellung des Einhaltens der regulatorischen Rahmenbedingungen im Tagesgeschäft.
  • Regulatorische Anforderungen werden entsprechend Ihren Bedürfnissen umgesetzt.
  • Sie haben einen persönlichen Betreuer, der jederzeit für Sie zur Verfügung steht.
  • Komplexe Anforderungen werden Ihnen von kompetenten Fachkräften verständlich erklärt.
  • Ihre Mitarbeitenden haben einen Sparringpartner, damit diese von Fachkräften eine Zweitmeinung sowie Unterstützung in ihren täglichen Aufgaben erhalten.
  • Abdecken von Ressourcen- oder Ferienengpässen.
  • Schulung Ihrer Mitarbeitenden vor Ort oder an einem zentralen Ort mit anderen Teilnehmern.

Möchten Sie sich wieder vermehrt auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und suchen einen zuverlässigen Partner, der Sie kompetent berät und Ihnen verständliche Lösungen bietet?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Geschäftsleitung der Equilas AG
Christoph Würgler & Markus Künzli

Equilas

unabhängigagileinzigartig

Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen

  • Legal & Compliance

    Benötigen Sie Unterstützung bei der Umsetzung und Ausgestaltung der regulatorischen Entwicklungen sowie bei der Gestaltung der nötigen vertraglichen und organisatorischen Instrumente?
  • Rechnungswesen

    Können wir Sie bei der Erstellung von monatlichen und/oder jährlichen Abschlüssen sowie diversen (Finanz-)Reportings unterstützen?
  • HR Management

    Nehmen Ihnen die komplexen und zeitintensiven HR-Routineaufgaben auch zu viele Ressourcen im Arbeitsalltag? Interessieren Sie massgeschneiderte Leistungen zur gezielten Optimierung von HRM-Abläufen?
  • (NEU)

    Risikokontrolle & IKS

    Wie ist Ihr internes Kontrollsystem aufgebaut? Brauchen Sie Unterstützung in der Risikokontrolle oder haben Ihre Reglemente Anpassungsbedarf?
  • Marketing & Events

    Haben Sie Ihr Erscheinungsbild gegen Aussen schon einmal selber begutachtet? Wie sehen Ihre Kunden Sie?
  • (UPDATE)

    Ausbildung

    Wie stellen Sie die Weiterentwicklung Ihrer Mitarbeitenden sicher?
test

News

  • Die Annahme von Geschenken und die daraus entstehenden strafrechtlichen Risiken für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden

    Per Mitte 2016 wurden die strafrechtlichen Bestimmungen des Schweizerischen Strafgesetzbuches (StGB) hinsichtlich der Bestechungsstraftatbestände massgeblich verschärft. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde lediglich die Bestechung von Amtsträgern vom StGB erfasst. Die Bestechung im Privatsektor wurde durch das Bundesgesetz über den unlauteren Wettbewerb abgedeckt, welches die private Bestechung auf Antrag mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe unter Strafe stellte.

    Seit Mitte 2016 gilt die private Bestechung gemäss StGB als Offizialdelikt und wird von Amtes wegen mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet. Lediglich in leichten Fällen wird die Tat nur auf Antrag verfolgt.

    Unter den Straftatbestand der privaten Bestechung fällt zusammengefasst das Angebot, die Annahme oder das Versprechen eines nicht gebührenden Vorteils an eine Person, die im Gegenzug im Rahmen ihrer dienstlichen oder geschäftlichen Tätigkeit eine pflichtwidrige oder eine im Ermessen stehende Handlung oder Unterlassung vornehmen soll. Nicht unter den Begriff der nicht gebührenden Vorteile fallen dienstrechtlich erlaubte oder vertraglich von Dritten genehmigte Vorteile sowie geringfügige, sozial übliche Vorteile.

    2017-03-24 08:15:47

    Weiterlesen

  • Neues Qualified Intermediary (QI) Agreement

    Das neue QI-Agreement wurde am 30. Dezember 2016 publiziert und tritt für bestehende QI-Banken rückwirkend per 1. Januar 2017 in Kraft, sofern die Verlängerung bis spätestens am 31. März 2017 über das neue QI-Online-System beantragt wird.

    Nachstehend wird auf die wichtigsten Neuerungen eingegangen:
    • Der Responsible Officer (RO) muss für ein Kalenderjahr der Zertifizierungsperiode (2015-2017) einen internen oder externen Prüfer mit der Durchführung einer periodischen Prüfung beauftragen. Diese Prüfung gleicht dem alten QI-Audit. Entscheidet sich das Finanzinstitut für das Kalenderjahr 2017, muss die Prüfung bis spätestens Ende 2018 durchgeführt werden. Finanzinstitute, die nicht als Qualified Derivate Dealers (QDD) agieren, nicht Teil eines sogenannten «Consolidated Compliance Program» sind und in jedem Jahr der Zertifizierungsperiode «Reportable Amounts» von jeweils maximal USD 5 Millionen erhalten haben, können eine Befreiung von der periodischen Prüfung beantragen (Waiver). Der Waiver muss bis spätestens am 1. Juli 2018 beantragt werden. Es ist noch unklar, ob hierzu ein separates Formular notwendig sein wird.
    2017-03-24 08:15:42

    Weiterlesen

  • Teilrevision FINMA-Rundschreiben 2015/2 «Liquiditätsrisiken – Banken»

    Der Bundesrat und die FINMA passen die Liquiditätsverordnung (LiqV) bzw. das FINMA-Rundschreiben 2015/2 zu den Liquiditätsrisiken von Banken an die internationalen Normen nach dem Basel III Regelwerk an (Finanzierungsquote, Net Stable Funding Ratio, NSFR). Ausserdem hat die FINMA eine Ex-post-Evaluation zur Liquiditätsquote (Liquidity Coverage Ratio, LCR) durchgeführt. Dies hatte ebenfalls Anpassungen der LiqV und des FINMA-RS 15/2 zur Folge. Zum Teilrevisionsentwurf der LiqV und zum Teilrevisionsentwurf des FINMA-RS 15/2 eröffnen das eidgenössische Finanzdepartement eine Vernehmlassung und die FINMA eine Anhörung, welche beide bis zum 10. April 2017 dauern.

    Die Anpassungen des FINMA-RS 15/2 für die quantitativen Mindestanforderungen LCR und NSFR betreffen im Wesentlichen drei Bereiche:  
    • NSFR: Technische Ausführungsbestimmungen und Konkretisierungen zu den neuen Anforderungen an die NSFR gemäss Art. 17f-17s LiqV und Vereinfachungen für kleine Banken beim Ausfüllen des Finanzierungsnachweises und Reduktion der auszufüllenden Formulare.
    • LCR Ex-post-Evaluation: Klarstellungen, Präzisierungen und Ergänzungen zur LCR in bestimmten Bereichen und Vereinfachung der LCR für kleine Banken beim Ausfüllen des Liquiditätsnachweises und Reduktion der auszufüllenden Formulare.
    • Ausweitung des Proportionalitätsprinzips für kleine Banken auf alle Banken der FINMA Aufsichtskategorien 4 und 5.
    2017-03-24 08:15:33

    Weiterlesen

Abonnieren Sie den Newsletter

GL

Kontakt

Login

Um Dateien herunterzuladen müssen Sie sich einloggen: Login

Haben Sie noch keinen Account? Dann kontaktieren Sie und bitte: Kontakt